Rezept auf Papier bevorzugt – Keine Akzeptanz für elektronsiche Rezepte in Testregionen


Elektronisch ausgestellte Rezepte bereiten den Verantwortlichen in den Testregionen für die E-Card noch immer Kopfzerbrechen. Die Patienten lösen die Rezepte in aller Regel weiterhin in Papierform in der Apotheke ein.

Zur Erinnerung: Zum Funktionsumfang der neuen Gesundheitskarte gehört in Zukunft auch das elektronische Rezept, freilich nicht gleich zu Beginn der Einführung 2009, aber in einem weiteren Schritt soll dieser Funktionsumfang eingeführt werden. Dabei werden die Daten des Rezeptes mittels eines auf der Karte gespeicherten links auf einem Server gespeichert und in der Apotheke mit PIN Nummer des Versicherten und einer weiteren PIN Nummer des Apothekers (via seiner Health professional card, die ebenfalls neu eingeführt wird) wieder ausgelesen.

Vor allem ältere Patienten (und das sind die Mehrzahl der Patienten in den Praxen) können sich nicht vom altehrwürdigen Papierrezept lösen und können auch nicht mit mehrstelligen PIN Nummern umgehen.

Zumindest für den Arzt in der Praxis soll es eine Erleichterung geben: es ist die Einführung einer Stapelsignatur geplant. Dabei muß sich der Arzt nur einmal täglich für das Ausstellen von Rezepten anmelden. Bislang mußte er für jedes Rezept einzeln die Pin Nummer eingeben an einem eigenen Terminal, an einem durchschnittlichen Morgen in einer Praxis leicht 60-80 mal……

Quelle:

Rezept auf Papier bevorzugt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: