Neuer Konnektor für die kommende Onlinephase der eGK angekündigt


Konnektor neu2

Der neu angekündigte KoCo Connektor.

Das Bild verdanke ich  Michael Brockt von der Concat AG

Für den kommenden Release 2 wird voraussichtlich der oben abgebildete Konnektor zugelassen werden, der bereits für den Netzzugang eingerichtet ist. Wie ich bereits berichtet hatte, sind derartige Konnektoren Teile der neuen Hardware für die kommende Onlinephase der eGK.  Zur Definition des Release 2 heisst es:

Release 2 (mit Netzzugang, Anwendertest bis Anfang April 2008)
Die Releasedefinition umfasst das Lesen und Aktualisieren der Versichertenstammdaten und das Schreiben und Lesen von Arzneimittel-Verordnungen mit Netzzugang sowie weiter das Schreiben und Lesen von Notfalldaten auf der eGK.
Das Release R2 wird ergänzt um einen Labortest und zentralen Anwendertest in der gematik für die Komfortsignatur mit Hilfe eines RFID-Tokens oder einer biometrischen Erkennung über Fingerprint-Reader (Release R2K). Danach ist die Einbindung der Komfortsignatur in den R2-Feldtest geplant. Der dezentrale Anwendertest in den Testregionen ist Ende April 2008 vom BMG mit der Beschränkung auf den Versichertenstammdatendienst (VSDD) freigegeben worden. Für den Verordnungsdatendienst (VODD) wurde noch keine Freigabe erteilt.
Aufgrund dieses Standes ist beabsichtigt, das Release 2 auch in der Migrations-/Projektplanung in einen VSDD-Teil und einen VODD-Teil aufzuteilen. Diese Aufteilung eröffnet zugleich die Perspektive, dass nach der flächendeckenden Ausgabe der Gesundheitskarte und erfolgreichem Durchlaufen des Release 2 VSDDTeils eine flächendeckende Netzanbindung in Angriff genommen werden könnte, die sich auf die Aktualisierung der Versichertenstammdaten (und eine sichere Arztbriefübermittlung) konzentriert.
Für die 10.000er Feldteste im Release 2 ist die Zeit von Mitte Januar bis Ende August 2009 vorgesehen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.