Video-Podcast Berlin-Brain Computer Interface


17873944_f3f3c40258

Grafik von flickr, creative commons Autor: neurollero

Videodownload (ohne Ton) Berlin-Brain Interface

Bereits seit einigen Jahren arbeiten Forschungsgruppen in Europa und den USA an Systemen, die einen direkten Dialog zwischen Mensch und Maschine ermöglichen sollen. Hierzu wird eine Schnittstelle zwischen Gehirn und Rechner entwickelt, das Brain-Computer Interface (BCI).

Das Fraunhoferinstitut für Verbund- Kommunikations und Informationstechnik hat eine Reihe interessanter Video-Podcasts veröffentlicht, speziell geht in hier um das sogenannte Berlin-Brain-Computer Interface. Dazu heisst es:

Bei Patienten kann nach einem schweren Unfall oder einer Krankheit eine Lähmung aller Gliedmaße eintreten. Damit ist ihre Kommunikation mit der Außenwelt stark eingeschränkt. Über das Brain-Computer Interface von Fraunhofer FIRST, das ihre Gehirnsignale in Steuersignale für einen Computer übersetzt, könnten solche Patienten Texte schreiben und sich ihrer Umwelt mitteilen. Man nutzt dazu die elektrische Hirnaktivität in Form des Elektroenzephalogramms (EEG). An der Kopfhaut angebrachte Elektroden messen die hirnelektrischen Signale. Diese werden verstärkt und an den Computer übermittelt, der die Gehirnsignale in technische Steuerungssignale umwandelt.

Das Video ist ohne Ton, jedoch sehr sehenswert, wie ich meine.

Im ersten Teil des Videos werden die Kopfhautelektroden angelegt und ihre Lage und die Kontaktqualität auf der Kopfhaut computergestützt kontrolliert (Rot-schlechter Kontakt, grün-guter Kontakt).  Nach der folgenden Vorbereitungsphase folgt die Kalibrierungsphase und die “mentale Schreibmaschine” als Anwendung.

Quelle:

außerdem im Detail hier

Bernstein Netzwerk Computational Neuroscience

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.