Das Antragsverfahren zum neuen Arztausweis – ein Erfahrungsbericht


Arztausweis

Mit der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte ist auch der elektronische Arztausweis zwingend erforderlich geworden; er ist die Eintrittskarte in die Gesundheitstelematik. Denn ohne den elektronischen Arztausweis können die Funktionen der elektronischen Gesundheitskarte nicht genutzt werden.

Mit Hilfe des elektronischen Arztausweises können Ärztinnen und Ärzte zukünftig auf die Patientendaten der elektronischen Gesundheitskarte zugreifen, elektronische Dokumente rechtsgültig signieren und für den Versand über Datenleitungen sicher verschlüsseln. Erst dadurch werden Anwendungen wie das elektronische Rezept, elektronische Arzneimitteldokumentation und der elektronische Arztbrief möglich.

An dieser Stelle möchte ich das Antragverfahrenkurz skizzieren und einige Hürden beschreiben.

Voraussetzungen für das Antragsverfahren in Nordrhein:
  • Sie sind Mitglied der Ärztekammer Nordrhein
  • Sie nehmen an einem Projekt zur Nutzung des eA teil (zum Beispiel Onlineabrechung der KVNo)
  • Sie haben sich am Online-Portal “meine ÄkNo” der Ärztekammer Nordrhein als Benutzer registriert. Hierfür registriert man sich als Arzt unter www.aekno.de/portal und bekommt per Post an die Adresse, unter der man in der Ärztekammer registriert ist das Password zugeschickt. Erst danach kann man sich erfolgreich einloggen.
  • Das Antragsverfahren zum elektronischen Arztausweis kann nur über das Portal “meine ÄkNo” in die Wege geleitet werden. Aufgrund der Staffelung bekommt jedes Kammermitglied über “meine ÄkNo” eine individuelle Aufforderung zur Beantragung seines elektronischen Arztausweises.
    Wenn Sie die entsprechende Mitteillung über das Portal erhalten haben, wird in der Rubrik “Formulare” der Unterpunkt “Antragsvorbereitung eA” sichtbar und Sie können mit dem Antragsprozess beginnen. Das ganze ist auf einem Merkblatt nachzulesen
  • Für die erfolgreiche Beantragung des elektronischen Arztausweises ist immer die exakte Übereinstimmung der Meldedaten der Ärztekammer mit denen auf Ihrem Personalausweis / Reisepass (oder einer aktuellen Meldebescheinigung der Meldebehörde) notwendig. Dies betrifft die Adresse und alle Vornamen auf dem Peronalausweis.
  • Ein Prozess zur Prüfung, gegebenenfalls Ergänzung Ihrer Daten wird bei der Antragsvorbereitung über das Portal “meine ÄkNo” automatisch durchlaufen. Mit den zwischen Kammermitglied und der Ärztekammer konsentierten Daten werden Sie auf den korrekt “vorbefüllten” Antrag beim ZDA weitergeleitet. Man bekommt schließlich einen link zur Verfügung gestellt, der auf einen Zertifizierungsdiensteanbieter (ZDA) verweist. Erst hier werden weitere Daten ausgefüllt. Ich habe dabei die Erfahrung gemacht, dass man diesen link nur mit dem Interet Explorer vom Microsoft öffnen sollte, weil zumindest bei mir sonst die Daten nicht übertragen wurden.(siehe hierzu Bemerkung am Ende des Artikels!)
  • Mit Ihrem (mindestens noch 4 Wochen gültigen) Personalausweis, ausgeducktem Antrag und Passbild gehen Sie zum ausgewählten Identifizierer. Dazu nehmen Sie den ausgedruckten Antrag sowie die Passbilder mit und lassen sich im Postident oder Kammeridentverfahren identifizieren. In meinem Fall ging ich mit den Papieren im Rahmen des Kammeridentverfahrens zu Ärztekammer Nordrhein nachdem ich dort einen Termin vereinbart hatte, dort haben zwei Mitarbeiterinnen meine identität mit Personalausweis und Antrag überprüft.
  • Nach Abgabe des Antrags wird Ihnen der elektronische Arztausweis vom Zertifizierungsdiensteanbieter an die im Antrag gewünschte Versandadresse geliefert und persönlich übergeben.

Das Verfahren stellt sicher, dass der Arztausweis nicht erschlichen werden kann. Für den Antrag ist neben einem Internetzugang vor allem der Internet Explorer von  Microsoft notwendig, speziell um dem link zum ZDA zu folgen. In diesem link verbirgt sich eine Codesequenz, die den Antrag identifiziert, bei firefox, mit dem ich dies zunächst versuchte, klappte das nicht. Leider wußte kein Servicemitarbeiter, weder der Ärztekammer, noch des ZDA um diesen Umstand.

Beim Kammerident-Verfahren wird nach dem 4 Augen-Prinzip die Identität des Arztes überprüft und der Antrag entgegen genommen. Die Aushändigung erfolgt dann per Post wieder an der Arzt persönlich, der sich auch dann wieder ausweisen muß.

Verwirrent war die letzte Seite des Antrages. Hier ging es um Zusatzkomponenten, zu denen mir anfangs niemand etwas sagen konnte. Details hierzu werde ich zukünftig in meinem blog näher ausführen. Aufgeführt waren 4 auszuwählende Komponenten:

  1. OPENLiMiT® CC Sign 2.1.6.1
  2. KOBIL SecOVID Reader III
  3. Kobil KAAN Advanced
  4. DGN KV-SafeNet

Usercase zum eletronischen Arztausweis

Nachtrag 29.4.09: Das beschriebene Problem mit dem firefox browser beruhte auf einer falschen Bearbeitung des links bei dem Adressaten des links, es war nur für einige Tage aktuell und ist mitlerweile gelöst. Herzlichen Dank an Herrn Viktor Krön von der Ärztekammer Nordrhein für diese Info!

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.